Kontaktiere uns:

office@mission-mann.eu

Sexological Bodywork

Linz (Oberösterreich)




Beschreibung / Details

Worum gehts?
Sexological Bodywork ist ein in Kalifornien in den 90ern von Joseph Kramer entwickeltes Konzept und dort ein anerkannter Beruf, der sich mittlerweile auch in Europa mehr durchsetzt.
Ich bezeichne es auch als sexologische Körpertherapie, da Sexualität ein Kernthema ist und wir dabei viel mit dem Körper arbeiten. Die Erkenntnisse der Sexualwissenschaft werden dabei durch die Arbeit mit Atem, Stimme, Bewegung und Berührung körperlich erfahrbar gemacht.
Ich biete prozessorientierte Einzel- oder Paararbeit an.
Ich bin von dieser Arbeit absolut überzeugt und setze mich daher auch im Vorstand der Easb (European Association of sexological bodyworkers) dafür ein, dass Menschen, die sich in diesem Bereich selbstständig machen, nicht als SexarbeiterInnen melden müssen und solche Behandlungen auch auf Überweisung möglich sind.

Wer könnte einen Sexologischen Körpertherapeuten (sexological bodyworker) in Anspruch nehmen?
Konkret arbeiten wir mit Menschen, die den Wunsch haben, ihr sexuelles Spektrum zu erweitern, mehr Lebendigkeit und Wohlgefühl zu erhalten und ihren Körper noch besser wahrzunehmen. Sexualität ist zwar ein Feld beglückender, berauschender Erfahrung, aber oft auch von Ängsten, Zweifeln oder Stress besetzt. Es braucht Neugier, Bereitschaft und Offenheit, sich vielleicht völlig neuen Themen zu stellen und Neuland zu entdecken. Auch die weiten Felder von BDSM oder Tantra finden immer wieder Eingang in den Sitzungen. Es ist hier möglich, positive Erfahrungen im sicheren Rahmen zu machen.

Wir arbeiten dabei mit verschiedenen Übungen wie Atemarbeit, Körperwahrnehmungsübungen, Massagen, je nachdem was du brauchst. Das kann einfaches Halten sein, eine sich wiederholende Berührung, eine Massage, aber auch Arbeit mit Narben, Hämorrhoiden, oder auch Genital/Analmassage. Das entwickelt sich im Lauf der Sitzungen und darf sich auch verändern. Hier darf auch Heilung geschehen!

Die Erfahrung zeigt mir, dass Menschen, die bereits jahrelang in Psychotherapie solche Themen behandeln, nur wenige Sexological Bodywork Sitzungen benötigen, um vergleichsweise sehr große Fortschritte zu machen.

Was können konkrete Themen sein?

•    Grenzen, Wünsche, Bedürfnisse aller Beteiligten erfahren, wahrnehmen.
•    Erforschen der eigenen Sinnlichkeit und erogenen Zonen
•    eigenes Körperbild
•    Scham, Tabus
•    Lust - Erregung - Erektion
•    Masturbation
•    Orgasmus, (weibliche) Ejakulation / Squirting
•    Analbereich, Prostata
•    Schmerzen, Narben, Verletzungen
•    Veränderung der Sexualität nach einer Geburt
•    Veränderung der Sexualität im Alter
•    sexuelle Orientierung / Gender Identität
•    Pornokonsum, Pornographie
•    BDSM / Tantra

Der Ablauf:
Eine Sitzung besteht aus Vorgespräch, Körperarbeit, Nachgespräch und dauert ungefähr 2-3h.
Im Vorgespräch geht es darum, welches Thema du dir gern anschauen willst. Dabei besprechen wir auch mögliche Übungen für den 2. Teil, die Körperarbeit. Du liegst dabei entspannt auf einer Massageliege auf deinem Handtuch. In der Körperarbeit machen wir prinzipiell Übungen die wir vorher vereinbart haben. Der wesentliche Punkt dabei ist, dass ich die ganze Zeit angekleidet bin und du entkleidest dich, soweit es für dich passt bzw für die Körperarbeit notwendig ist. Viele Sitzungen erfolgen in gemütlicher Kleidung, da manche Übungen es gar nicht erfordern, sich zu entkleiden.
Bei Berührungen im Genitalbereich verwende ich auch Handschuhe. Genitale Berührung während dem Bodywork ist dabei keine sexuelle Handlung sondern Bestandteil von sexueller Selbsterfahrung und gesundheitspraktischer Sexualpädagogik. Im Nachgespräch wird noch einmal abgeklärt, ob die Sitzung für dich gepasst hat und wie es weitergehen kann. Fallweise gibt es auch Hausaufgaben, um die gewonnenen Erfahrungen zu vertiefen und zu festigen.

DU bist der Boss!
Das Wichtige ist, dass du bei der Körperarbeit die ganze Zeit die Führung hast. D.h. wenn du feststellst, du möchtest die Übung beenden oder anders weitermachen, dann tun wir das. Wenn du merkst, dass das Thema doch ein anderes ist, kannst du es jederzeit ändern. DU leitest mich an. Ich bin für dich da und begleite dich bei deinen Erfahrungen.
Alles was geschieht, ist genau so ok und willkommen.

Zugleich werde ich dich jedoch dabei unterstützen, vor gewissen Themen nicht zu flüchten, sondern versuchen, dich behutsam diesen zu nähern.

In seltenen Fällen wird ein Thema bereits bei der ersten Sitzung gelöst. Meist braucht es mehrere Sitzungen, die ich in Zeitabständen von 2-4 Wochen anbiete.
Oft taucht hinter dem offensichtlichen Thema noch ein weiteres oder mehrere andere auf, die wir uns ebenfalls anschauen können. Es liegt an dir.

Wichtig:
Bitte sei Dir im Klaren, dass wir keine Therapie machen und auch keine Traumaarbeit. Ich arbeite hier mit erfahrenen ProfessionistInnen zusammen, die dir da weiterhelfen können.
Es besteht die Möglichkeit vor und nach jeder Session zu duschen.

Ethische Richtlinien
Die ethischen Rahmenbedingungen werden vom Europäischen Berufsverband der Sexological Bodyworker definiert. Die wichtigsten Regeln dabei sind:
•    Berührungen gehen immer nur von mir aus, es kommt zu keinen körperlichen Interaktionen.
•    KlientInnen bestimmen selbst ob bzw. wie weit sie sich ausziehen möchten. Ich selbst bleibe als Sexologischer Körpertherapeut immer bekleidet.
•    Hygienische Arbeitsbedingungen (Handschuhe, Desinfektion, ..)
•    Aktiver Konsens ist wichtig, d.h. es entscheiden immer die KlientInnen was gemacht wird.

Falls du aus Kostengründen überlegst, ob du eine Sitzung in Anspruch nimmst, melde dich unbedingt ;-)

 



Referent(en)

Werner Flasch

Ich bin Mann, Vater, Großvater, Volleyballtrainer, Erwachsenenvertreter, Sozialarbeiter , Workshopleiter, Organisator der Jam in Red und anderen Tanzveranstaltungen. 
Ich forsche seit mehr als 25 Jahren mit verschiedenen Aspekten der Körperarbeit aus Kontaktimprovisation, Meditation, Tantra, Massage- und Energiearbeit und bin seit mehr als 20 Jahren beratend tätig. Seit 2020 praktiziere ich in OÖ auch als Sexological Bodyworker und begleite als Holistic Coach Männer und Frauen dabei, alte Muster zu verändern, Blockaden zu lösen und sich selbst und ihre Beziehungen neu zu entdecken. Dabei schaffe ich Räume, in denen sich die TeilnehmerInnen sicher und geborgen fühlen können und so ein Öffnen und Einlassen möglich wird. 

Email: wernerflasch@yahoo.de


Meine Events anzeigen (2)




Status
Es sind freie Plätze vorhanden
Lokalität

Linz (Oberösterreich)
Dauer / Uhrzeit
Kosten / Preis
€ 0.00
Stil


Zur Website / Kontakt